Suchen Sie was bestimmtes?
Presse
08.05.2021, 18:30 Uhr
Impfneid, warum?
Ich finde man sollte sich solidarisch zeigen und sich freuen, dass die Risikogruppe fast durchgeimpft ist.

Warum: Die heute über 80-jährigen haben Ihre Jugend in Kriegsjahren durchlebt. Sich als Trümmerfrau oder Mann, als Kind viele Jahre in einer unwirklichen Umgebung zurechtfinden müssen. Auf vieles verzichten müssen, was heute normal ist. In den weiteren Jahrzehnten einen großen Beitrag geleistet Deutschland zur Demokratie, Wirtschaftsaufschwung und den heutigen Wohlstand unserer Gesellschaft geführt. Dazu kann man auch die „WIR ÜBER 60“ zählen.
Warum: Diese Gruppe von Seniorinnen & Senioren hatten am Anfang der Pandemie am meisten gelitten. Im zurückliegenden Jahr war diese Personengruppe einer sehr hohen seelischen und physischen Belastung ausgesetzt.
Warum: Was gibt es schlimmeres als wenn man keinen Kontakt zu den Kindern, Enkeln und Urenkeln haben kann. Das gilt auch umgekehrt für die Urenkel, Enkel und Kinder die Ihre Großeltern und Urgroßeltern nicht der Gefahr einer Ansteckung aussetzen wollten. Von sterbenden keinen Abschied nehmen konnten, welch schreckliche Zustände.
Darum: Es muss den heute Geimpften und Genesenen unter Hygienemaßnahmen die Grundrechte, Normalität & Hoffnung zurückgegeben werden.
Warum: Diese Gruppe von Geimpften und Genesenen hat Zeit und Geld, die Kleinhändler, Gast-Hotelgewerbe, Tourismus, Kultur, die auch unter dieser Pandemie leiden, wieder zu einer Normalität zurückzuhelfen.
Deshalb: Es sollten alle Impfneider mehr Demut zeigen und
sich über solche Gedanken “Des Neides“ schämen. Viele ältere Menschen haben nicht mehr die Zeit, darauf zu warten bis alle durchgeimpft sind, das sollte auch allen Impfneidern klar sein!
Deshalb: Wünsche ich das es bald für alle wieder zur Freiheit, Gerechtigkeit, Gesetzlichkeit und persönlicher Entwicklung kommt.
Johann Ganz
Kreisvorsitzender
SenUnion Mitte